TD_Header2018.jpg
 
 

warm-up

Freitag Mittag, alles gepackt. Helm, Fahrer- und Handschuhe, dunkle Sonnenbrille, Reifendruckprüfer, extra Unterhose. Auto vorbereitet, Reifen gut, Bremsen und Öl gecheckt, vollgetankt. Frau steigt ein, los geht’s gen Westen. Juni, 13 Grad. Mann! Wenigstens schifft’s nicht. Zumindest noch nicht. Egal, wir verlassen die Schweiz bei Basel, durchs Elsass - immer mehr Frankreich. Wir überholen die Borioli-Garagen-Jungs, auf dem Hänger der schöne und gebrechliche, schwarze Rennkäfer, wird er diesmal durchhalten? Wir grüssen, hupen und grinsen. Vorfreude! Ankunft im Schloss, Wahnsinn, die Franzosen. Erst mal ein Bier im Parkanwesen, dann Benzingespräche mit alten Bekannten und wie immer 2-3 neuen Gesichtern. Dinner, und ab ins Bett.

Früh raus, im Taunebel überland Richtung Rennstrecke. Trotz Motorenlärm fühlt man die morgendliche Stille in den Dörfern. Ankunft auf dem Renngelände, Frühstück, Fahrerbriefing, Nummern kleben, T-Shirts, noch einen Kaffee. Spannung. Wir stehen vor dem eisernen Tor. In wenigen Minuten dreht sich das Schloss zur Einfahrt und der Streckenwart gibt die Rennstrecke Pouilly-en-Auxois frei. Der Himmel ist grau und wolkenverhangen. Der Sommer, der dieses Jahr nie richtig kommen wollte, scheint sich endgültig verabschiedet zu haben. Es ist kühl und leichter Nieselregen setzt ein. „Es wir ein guter Tag.“, meint Jürgen.

Er sollte recht haben. Es war ein guter Tag.

Hasta la pista
— R. Nold
 
 
 
CG16-06-11_G9A3907.jpg
 

le circuit

 

Boxengasse raus. Tribünchen Bellevue, Blick nach rechts, Start, leichte Rechts, gut ausholen für die erste Haarnadel links, rechts rein ins Drifterparadise, weit raustreiben lassen, throttle down, spät bremsen, Haarnadel rechts, knapp an der Blümlisalm vorbei, Schwung mitnehmen,
2.-3.-4, kurze Schaltzeiten, was ein Sound! Draufbleiben, draufbleiben, draufbleiben, jetzt, zack, voll in die Eisen, schön degressiv die Bremse dossieren, Cojones durchfahren, Gas, Gas, Gas, Bremspunkt suchen, zack, Cliffhanger, dann grad ins Königskarussell, voll durchziehen, Konzentration, Fausts Rache, schnell, mit Gespür, die abfallende Kurve verleichtert das Heck überproportional, die wenigen, aber ausnahmslos schönen Zuschauer hautnah dabei, Bellevue im Drift, weiter geht’s. Runde um Runde um Runde...

petrolheaddz_strecke_rgb_pfad.png
 
 
Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen
— W.R.
 

Satisfied Drivers

 

team

Seit über 10 Jahren machen wir das nun schon. Einmal im Jahr, fast immer die gleichen Gäste. Die Ursprungsidee bleibt bestehen: ein Event, das nicht nur hinterm Steuer Spaß macht. So gibt’s Frühstück und Lunch, wir sind auf einer kleinen, sicheren Strecke, Ladies als Begleitung und hinterm Steuer sind immer willkommen. Auch Kids hatten bis jetzt immer ihren Spass. Daher reisen fast alle freitags schon zum easy Dinner an, und bleiben das ganze Wochenende, um beim legendären Petrolheadz-Dinner am Samstag mit Preisverleihung dabei zu sein. Ein Familienweekend mit Rennflair aus vergangenen Zeiten!

Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen
— W.R.
 
 
CG_20110625_9779.jpg
 
 

jetzt anmelden

Los jetzt. 

Sei dabei, sei ein Petrolhead am 26. Mai 2018

Kitzle am 13. PETROLHEADZ Track Day auf der Rennstrecke Pouilly-en-Auxois bei Dijon/F alles aus deiner Kiste. Einen ganzen Tag so lang Du kannst.

Und egal, ob Anfänger, Runner-up oder Trackcrack, wir haben sie alle.

Teilnahme
Marke. Model, Baujahr schnickschnack
Original petrol headz track day tshirt *
Welches T-shirt sollen wir für dich herstellen?
zusätzliche Tshirts, Fragen, etc.
 
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben
— W.R.

wichtige Infos

 

Übernachtung

Château de la Berchère

Château de la Berchère

Die Umbauarbeiten in "unserer" Sommerresidenz sind endlich abgeschlossen. Unser Fahrerlager ist also wieder im Château de la Berchère!!! 

Das liegt ideal etwa 2.5h von Basel aus. Morgens geht’s dann noch 40 Min zur Strecke.

Bitte Eure Zimmer bis spätestens Ende Mai buchen - und zwar direkt bei Jocelyn Dugat über Mail chateaudelaberchere@orange.fr mit dem mot-clé: „Voitures classiques 30.6./1.7“. Es gibt einfache und luxuriöse Zimmer, je nach Belieben, und Ihr könnt natürlich nur Fr oder nur Sa oder, als richtiger Petrolhead, beide Nächte buchen. Frühstück braucht es am Samstag nicht, das gibt’s wie immer auf der Strecke! 

First come - first serve!

  • Chambre N° 23 1 grand lit pour 2 personnes à 95.00 € par nuit- Chambre N° 14 1 grand lit à Baldaquin pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Chambre N° 24 1 grand lit à Baldaquin pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Chambre N° 18 1 grand lit pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Chambre N° 20 1 grand lit pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Chambre N° 25 1 grand lit pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Chambre N° 22 1 grand lit pour 2 personnes à 120.00 € par nuit Cette chambre est dans une Tour c’est très joli
  • Chambre N° 37 2 grands lits pour 2 personnes dans la même chambre à 200.00 € par nuit
  • Suite N° 38 à l’entrée 1 grand lit pour 2 personnes + dans une autre chambre à côté 1 grand lit pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 250.00 € par nuit
  • Suite N° 16 à l’entrée 2 lits jumeaux de 1 personne + dans une autre chambre Tour à côté 1 grand lit pour 2 personnes à 180.00 € par nuit
  • Chambre Duchesse N° 27 2 lits de 1 personne à 200.00 € par nuit
  • Chambre Royale N° 29 1 grand lit pour 2 personnes à 280.00 € par nuit
  • Chambre N° 15 1 grand lit pour 2 personnes à 110.00 €
  • Chambre N° 26 1 grand lit pour 2 personnes + 1 lit de 1 personne à 110.00 € par nuit
  • Petit déjeuner à 13.00 € par personne pour le dimanche matin
  • Taxe de séjour à 1.10 € par personne et par jour
  • Abends treffen wir uns wie immer zu den ersten Benzingesprächen für Freitagsanreisende sowie zum legendären Petrolheadz-Dinner am Samstag.
The client is not always right
— Enzo Ferrari
 

Kleingeistiges

  • Anmeldung gilt ab Zahlungseingang. 

  • T-Shirts können nur bei Anmeldungen bis 1. Juni berücksichtigt werden. 
  • Petrolheadz-Dinner nicht im Preis enthalten.
  • Helmobligatorium (auf der Strecke, nicht beim Frühstück).
  • Achtung! Pouilly 95d-Lärmbeschränkung. Bedeutet: Wer mit lauterer Tüte aufkreuzt, läuft Gefahr, ein Fahrverbot zu fassen. Gilt für alle außer Muck.
  • Zudem wurde das Driften aufgrund der quietschenden Reifen verboten – sorry, no Scandinavian Flips! Ausser bei Regen.
  • Anfänger: Höchst willkommen, auf Wunsch gibt’s gratis Tipps, Tricks und Gags.

Q&A

 

Wann kann ich morgens auf die Rennstrecke?

Ja, wir wissen, dass der Gasfuss schon zuckt.... Das Areal öffnet seine Tore gegen 08.15 Uhr. Rund eine Viertelstunde später gibt es Frühstück und das Fahrerbriefing. Ab ca. 9 Uhr ist die Rennstrecke offen.


Welche Fahrzeuge sind zugelassen?

Petrolheadz wissen, dass jedes Fahrzeug Spass machen kann, solange es nur richtig bedient wird. Es kommt also nicht darauf an, worin man sitzt, sondern was man aus seinem Gefährt herausholt!


Ich habe 10 Fahrzeuge zur Auswahl. Welches ist für Eure Strecke ideal?

Pouilly-en-Auxois ist eine kurze Rennstrecke mit zum Teil engen Kurven. Sie ist vergleichbar mit der Rennstrecke Anneau-du-Rhin im Elsass. Sagen wir also so: wessen Fahrzeug selbst am Ende der Hunaudières in Les Mans noch nicht in den roten Drehzahlen steckt, dürfte Pouilly-en-Auxois eher im ersten Gang fahren.


Fahren wir in Feldern?

Nein. Egal, ob Formelrenner oder «Häuschen»-Auto: Petrolheadz fahren gemischt. Natürlich bedeutet dies, dass bei uns völlig unterschiedliche Fahrzeugkonzepte miteinander ihre Runden drehen. Gegenseitiger Respekt und Rücksichtsnahme gebieten sich also.


Gibt es bei Euch Frühstück?

Selbstverständlich. Auch wenn auf der Rennstrecke gilt: je leichter, desto besser, muss trotz der Gefahr von Zusatzgewicht genügend Energie getankt werden, damit das Gaspedal mit voller Kraft durchgedrückt werden kann.


Gibt es auch Mittagessen?

Ja, bei uns wird um 12.30 Uhr ein reichhaltiges Mittagessen serviert, Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Die Mittagspause bietet übrigens auch Gelegenheit, ein wenig die Bremsen abkühlen zu lassen. Ab 14.00 Uhr ist die Strecke dann wieder geöffnet.


Wird Wein zum Essen serviert?

Nein. Auf der Strecke wird kein Alkohol toleriert. Am Ende des Renntages spendieren wir aber meistens ein Bierchen. Nebst all des Champagners für den "Petrolhead of the year".


Gibt es auf der Rennstrecke eine Tankstelle?

Leider nein. Nach fünfminütigem Ausritt auf öffentlicher Strasse gelangt man aber an eine Zapfsäule. 


Sind nur Wahnsinnige auf der Rennstrecke unterwegs?

Natürlich nicht. Petrolheadz wollen in erster Linie Gas geben, Freundschaften pflegen und einen schönen Tag miteinander verbringen. Dazu passen weder sture Kampflinienfahrer noch Farbaustauscher oder durchgefallene Rennlizenzanwärter.


Ist man bei Euch versichert?

Würde eine Rennstrecke Spass machen, wenn Geschwindigkeitsvorschriften und Vortrittsregeln herrschten? Kaum. Entsprechend besteht auch kein Versicherungsschutz. Das heisst: Im Falle des Falles trägt jeder seinen eigenen Schaden. Auch deswegen verfallen Petrolheadz nicht in falsches «Rennfieber» und fahren stattdessen mit Rücksicht und Respekt.


Meine Freundin hält den Track Day für eine mittelprächtige Idee. Soll ich sie trotzdem mitnehmen?

Unbedingt. Die Erfahrung zeigt, dass gerade bei unvorbelasteten Damen regelrechtes Rennfieber ausbrechen kann. Nach dem Lunch gibt es bei Interesse immer einen halbstündigen «Ladies’ Run» – dann steht die Strecke exklusiv den Damen der Schöpfung zur Verfügung. Ein wahres Highlight!


Steigt am Abend noch eine Party? Oder fahren alle zurück?

Ist das eine rhetorische Frage? Immerhin befinden wir uns im tiefsten Burgund! Wer also nicht unbedingt nach Hause muss, geniesst die lukullischen Freuden der Gegend. Das Petrolheadz-Dinner am Samstag Abend mit Apéro und einem Haufen Schlimmes ist schon fast legendär.

 

Bei weiteren Fragen ganz einfach eine Email senden.